Verein – Osttirol de Luxe

Verein

Osttirol de luxe – Wir leben die Kochkunst

„Osttirol de luxe“ macht die regionale Küche erlebbar und stellt Osttirol und ihre Lebensmittel in den Mittelpunkt. Schlagworte wie „Farm to Table“, „Regionalität“ und „Bio“ sind in Osttirol keine kurzweiligen Modeerscheinungen, sondern seit jeher Alltag. Der Verein möchte diese gelebten Traditionen vor den Vorhang holen und in der Wertschöpfungskette vom Produzenten über die Gastronomie hin zum Konsumenten einen nachhaltigen Mehrwert schaffen.

Als gemeinnütziger Verein hat sich „Osttirol de luxe“ der Unterstützung und Entwicklung der Gastronomie und Landwirtschaft im Bezirk Lienz verschrieben.

Selbstgestecktes Ziel ist es, die Region Osttirol und ihre ausgezeichneten landwirtschaftlichen Produkte und gastronomischen Leistungen auf höchstem Niveau intern untereinander zu vernetzen sowie nach außen hin zu präsentieren. „Osttirol de luxe“ fokussiert und stärkt die Bedeutung authentischer regionaler Produkte und Zutaten handwerklichen Ursprungs und versteht sich als Trendsetter und Plattform für ein Netzwerk zwischen heimischen Produzenten, der Landwirtschaft und der Gastronomie.

Ebenfalls hat sich der Verein dem Thema der Nachwuchs-Arbeit verschrieben. Es gilt, das Potential und die vielfältigen Möglichkeiten, die mit einer gastronomischen Ausbildung einhergehen, wieder mit einem positiven Image zu versehen und verstärkt junge Menschen für die Berufsbilder zu begeistern. Die Mitglieder des Vereins werden dazu gezielt Akzente setzen. Aktuelles Beispiel hierfür sind Tages-Praktika im Rahmen der kulinarischen Sommerfrische am Lienzer Hauptplatz.

event: kulinarische sommerfrische

33 Falstaff Gabeln, 36 Hauben, 3 Sterne = 25 Köche

Mission & Vision

Mission

„Osttirol de luxe“ möchte als Dreh- und Angelpunkt für die heimische Gastronomie und Landwirtschaft fungieren. Unser Ziel ist es, gelebte Traditionen zu bewahren sowie nachhaltige Innovationen anzustoßen und zu unterstützen.

Wir sind davon überzeugt, dass in Zeiten der ungebremsten Globalisierung mehr denn je eine Kreislaufwirtschaft unter Einbezug aller regionalen Akteure einen nachhaltigen Mehrwert für Osttirol bieten kann. Wir messen „Luxus“ nicht in Geld oder Edelmetallen – unser Reichtum besteht in unverfälschten, naturnah erzeugten Lebensmitteln aus einer gesunden Kulturlandschaft, für die jeder in der Wertschöpfungskette einen fairen Preis erzielen kann. Hierzu möchten wir im gemeinsamen Austausch verstärkt Bäuerinnen und Landwirte ermuntern, ihre Rohstoffe vermehrt zu veredeln.

Vision

Osttirol de luxe – Wir leben die Kochkunst

WIR – die Spitzenköchinnen und -köche von „Osttirol de luxe“ – verstehen uns als Trendsetter und Plattform für ein Netzwerk der besten Osttiroler Lebensmittel gepaart mit hochwertiger Kochkunst. Osttirol de luxe macht die regionale Küche erlebbar und stellt die Produkte Osttirols in den Mittelpunkt.

De luxe bedeutet für die mehrfach ausgezeichneten Kochkünstlerinnen und -künstler das Veredeln der unverfälschten, naturnah erzeugten Lebensmittel aus der gesunden Kulturlandschaft, die den vielfältigen Reichtum Osttirols ausmachen.

Mitglieder & Partner

16 köche/innen

01

Ernst Moser

Restaurant Pizzeria Saluti, Matrei

Was Stammgäste am Restaurant Saluti besonders schätzen, ist die legere Art, wie hier Gastronomie gelebt wird. Ob eine einfache Pizza oder ein 3 Hauben Menü mit toller Weinbegleitung, im Saluti ist alles möglich.  Besonderen Wert legt die Küche auf regionale und saisonale Produkte, vieles wird auch direkt in der Natur gesammelt.

Deferegger Bergsaibling von Günter Blassnig ist fast immer auf der Saluti Speisenkarte anzutreffen.

01-hochformat

Wer meint, dass sich eine Pizzeria und ein Gourmet-Restaurant gegenseitig ausschließen, der war noch nie bei Ernst Moser im Matreier „Saluti“ zu Gast. Getreu dem Motto „Gegensätze ziehen sich an“ überbrückt Moser vermeintliche Gegensätze mit Leichtigkeit und setzt reizvolle, kulinarische Akzente mit Kontrast.

Der gebürtige Lienzer verdiente sich seine Sporen unter anderem im Lienzer Hotel Traube sowie dem Söldener Hotel Central, bevor er sich in Wien an mondänen Adressen wie dem Hotel Imperial, dem Palais Schwarzenberg als auch dem Restaurant Mattes seinen Feinschlifft holte.

Talent und Welt-Offenheit blieben auch Unternehmer-Legende Karl Wlaschek nicht verborgen, der Ernst Moser als seinen Privat-Koch engagierte.

Neben seiner Hauben-Pizzeria ist Moser auch als Fachlehrer engagiert, um der nächsten Generation Kenntnisse in Küchenführung zu vermitteln. Er wirkte 16 Jahre lang an der Hotelfachschule Lienz und bildet seit einigen Jahren die SchülerInnen der HLW aus.

Das „Saluti“ ist nicht nur bekannt für exzellente Pizzen und weltläufiger Gourmetküche, sondern punktet auch mit einer formidablen Wein-Auswahl, die Kenner-Herzen höherschlagen lässt.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

02

David Senfter

Restaurant Monte Dinnerclub, Matrei

Jeden Abend kocht kocht David Senfter mit seinem kleinen Team trendiges Premium Soul Food im alpin-mediterranen Style. Von lässigem BarFood, ofenfrischer Pinsa, hausgemachter Pasta bis zum Signature Fine-Dining Menü bringen wir Genuss ohne Kompromisse auf die Teller.

02-hochformat

David Senfter wird von nicht wenigen als größtes Osttiroler Küchentalent seit langem gehandelt. Der gebürtige Lienzer beeindruckt nicht nur mit ausgeprägter Körperkunst auf seinen Armen, sondern vor allem mit seinen hochkomplexen wie feinfühligen Kompositionen am Teller.

So verwundert es nicht, dass bei dem kreativen Meister selbst vermeintlich profane Zutaten wie Salatherzen zu genialen Gerichten avancieren.

Der Lebenslauf des jungen Küchenchefs liest sich auch wie ein who is who der österreichischen Spitzen-Gastronomie. Nach einer lehrreichen Zeit beim Franz Fuiko im Salzburger Carpe Diem verdiente sich Senfter seine Sporen unter anderem bei Andreas Döllerer und Vitus Winkler.

Zuletzt unterstützte er den Wiener zwei Sterne Koch Silvio Nickol in seinem gleichnamigen Restaurant. Seit vergangenem Winter nunmehr sorgt Senfter im hippen „Monte Dinnerclub“ in Matrei für Furore und hat endlich eine Wirkungsstätte, die dem Coolness-Faktor des Küchenchefs um nichts nachsteht.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

03

Max van Triel

Restaurant Rauter Stube, Matrei

Die Forelle aus der Isel, gebeizt und als Tatar zubereitet, ist ein Genuss, der die Haubenqualität der Rauterstube bestätigt. Aber auch traditionsreiche Hausmannskost kommt nicht zu kurz, sind doch die marktfrischen Zutaten aus dem Nationalpark Hohe Tauern ganz nah und in hervorragender Qualität verfügbar.

03-hochformat

Gebürtig aus Mühlheim an der Ruhr, hat Max van Triel seit Kindertagen eine starke Verbindung nach Osttirol. Diese Bande revitalisierte Familie Obwexer, Eigentümer des Traditionshotels Rauter in Matrei, um dem jungen Küchentalent aus Deutschland seine erste Stellung als Chef de Cuisine anzubieten.

Für die Rauterstube erwies sich der Re-launch nach der durch Corona bedingten Pause denn auch als Volltreffer. Die stets frankophile Weinkarte des Hauses hat einen klassisch französisch ausgebildeten Herdkünstler aus dem Stall der famosen „Traube Tonbach“ in Baiersbronn an die Seite gestellt bekommen.

Van Triel steht in der Tradition einer ganzen Armada an Küchentalenten, die durch die harte Schule von drei Sterne Kochlegende Harald Wohlfahrt gingen. In der Rauterstube tastet sich Max van Triel nunmehr an Osttiroler Produkte heran, ohne sein Faible für Meeresfische und anderweitige Preziosen aufzugeben.

Dabei kommt eine elegante Autorenküche heraus, welche mit ausgewogenen Aromen und fein abgestimmten Kombinationen nicht nur fürs Auge eine wahre Wonne sind.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

04

Theresa Rogl

Braugasthof Glocknerblick, Kals

Hausgebrautes Bier vom Wirt, kulinarische Köstlichkeiten mit saisonalen, frischen und regionalen Zutaten und die gemütliche Atmosphäre mit Blick auf das Glocknermassiv zeichnen unseren Braugasthof aus. Schlipfkrapfen mit Osttiroler Milch und eine Schmelz aus Kalsertaler Kuhmilchkäse sind mein Lieblingsgericht.

04-hochformat

Die fidele Kalserin Theresa Rogl ist eines der aufstrebenden Kochtalente der Region. „Made in Osttirol“ beschreibt ihren Karriere-Beginn in wenigen Worten. Das Wirtshauskind absolvierte die Lienzer Hotelfachschule und eine Kochlehre im Kalser Hotel Gradonna.

Rogl besuchte weiters den Aufbaulehrgang für Tourismus und Marketing in St. Wolfgang.

Neben ihrem Engagement im familiären Braugasthof „Glocknerblick“ nimmt sie sich immer wieder Zeit, um in nationalen Spitzen-Betrieben über den Tellerrand zu blicken und Erfahrung zu sammeln. Die passionierte Köchin möchte mit ihren Gerichten Geschichten erzählen und Emotionen schüren.

Dank ihres außergewöhnlichen Talents und einem eisernen Willen konnte sie sich bereits in jungen Jahren mehrfach in internationalen Wettkampf-Situationen beweisen.

Nach Gold bei den Staatsmeisterschaften der Lehrlinge 2017 erkochte sie 2019 Bronze bei der „Young Chefs Competition“ in Calgary/Kanada. Rogl ist Teil des Jugend-Nationalköche-Teams und bereitete Österreich große Ehre bei der letzten Koch-Olympiade. Im „Glocknerblick“ verzaubert Theresa Rogl ihre Gäste mit feinfühligen Kreationen, zubereitet aus regionalen Zutaten bester Güte.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

05

Josef Mühlmann

Restaurant Gannerhof, Innervillgraten

Unsere österreichische Bioküche auf Haubenniveau setzt auf absolute Regionalität. So werden bei uns im Gannerhof GENUSSRESTAURANT vorwiegend Lebensmittel verarbeitet, die bei uns in Osttirol wachsen und gedeihen oder deren Ursprung mit Osttirol in Verbindung stehen.

05-hochformat

Das Villgrater Unikat und Gasthauskind Josef Mühlmann, lernte das Koch-Handwerk von der Pike auf bei seiner Mutter Monika, seinerzeitige Grande Dame der Osttiroler Küche. Nach dem erfolgreichen Lehrabschluss im elterlichen Betrieb folgten Lehr- und Wanderjahre.

Stationen führten ihn unter anderem an den Arlberg, nach Serfaus, aber auch nach München und Frankfurt am Main. Prägende Erfahrungen sammelte Mühlmann insbesondere bei Chef Norbert Niederkofler im Hotel Rosa Alpina in St. Kassian/Südtirol sowie bei seiner Arbeit für Feinkost Käfer in Bahrain.

Ab 2003 übernahm Josef Mühlmann die Verantwortung für die Küche im Gannerhof. Dort traf er auch seine zukünftige Frau Carola. Die beiden sind seit 2015 glücklich verheiratet und führen gemeinsam seit 2017 den Gannerhof in zweiter Generation.

Seinen Küchenstil bezeichnet Josef Mühlmann als „alpine Kulinarik“. Inspiriert von aus Mangel erwachsenen Traditionen experimentiert Mühlmann gerne mit alten Gemüsesorten, in Vergessenheit geratenen Techniken, aber auch mit beinahe ausgestorbenen Tierrassen. Der respektvolle Umgang mit regionalen Lebensmitteln in ihrer Ganzheit zeichnet die Gannerhof-Küche aus.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

06

Clemens Gesser

Hotel Gesser, Sillian

Zurück zum Ursprung ist das Motto der kulinarischen Entdeckungsreise im Pustertaler Traditionsrestaurant. Frische, saisonale Lebensmittel und Fleisch vom Osttiroler Meistermetzger Ortner oder die Villgrater Bergforelle auf Heusud machen die innovative Alpenküche zu einem überzeugenden Genusserlebnis.

06-hochformat

Der Sillianer Clemens Gesser ist ein mit viel Talent gesegnetes Energiebündel. Gemeinsam mit seinem Bruder führt er seit 2017 in inzwischen dritter Generation das familiäre Ferienhotel „Gesser“ und eröffnet sukzessive neue kulinarische Horizonte.

Kamen bis vor kurzem nur Hausgäste in den Genuss von Gessers Kochkünsten, können seit kurzer Zeit auch Gäste von Außerhalb gegen Voranmeldung ein außergewöhnliches Überraschungsmenü genießen.

Gesser besuchte die Fachberufsschule für Tourismus in Absam und absolvierte die Lehre im elterlichen Betrieb unter den Fittichen seines Vaters.

Ein halbjähriges Engagement führte ihn auf einem Kreuzfahrtschiff auch kulinarisch in neue Gewässer. Unlängst konnte sich Gesser während eines heiß begehrten Stages beim Südtiroler drei Sterne Koch Norbert Niederkofler unter Beweis stellen und seinen Erfahrungsschatz weiter ausbauen.

Clemens Gesser kocht detailverliebt und technisch versiert. Heimische Produkte interpretiert er mit einem ungeheuren Maß an Kreativität. Ein Gaumenschmaus, der einen Besuch in Sillian zum Pflichtprogramm macht.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

07

Ernst Muhr

Ernst am Teller, Heinfels

Exzellenter Service und kulinarischer Luxus für das Zuhause – das ist meine Einzigartigkeit in der Osttiroler Genusslandschaft. Die Sterneküche im eigenen Heim, mit der Wunschliste an Zutaten und einem eigenen Koch für private Feste – mehr Individualität gibt es nicht. Das ist der Genuss einer feinen Küche zu jeder Zeit.

07-hochformat

Die Frohnatur Ernst Muhr bereichert die Osttiroler Gastro-Szene nunmehr seit mehr als zwanzig Jahren. Nach Engagements in Lienz und Sillian konnte er sich von 2013 an gemeinsam mit seiner Gattin den Traum der Selbstständigkeit mit dem Restaurant „Heimspiel“ in Heinfels erfüllen.

Dort zelebrierte Slowfood-Koch Muhr die Küchen aller Tiroler Landesteile „senza confini“ und ließ auch immer wieder seine italophile Seite aufblitzen; von Südtiroler Schlutzkrapfen, Kräutersuppe mit der famosen „OsttirolLLE“ hin zu Murmele-Ragout beherrscht Ernst Muhr das Veredeln heimischer Zutaten sowie das Spiel mit Texturen und Aromen.

Muhr lernte das Koch-Handwerk während seiner Lehr- und Wanderjahre in der Schweiz und in Österreich. Prägende Meister waren neben Roland Jöhri und den Obauer-Brüdern auch Jahrhundert-Koch Eckart Witzigmann.

Als Küchenchef verdiente er sich Gault-Millau Hauben im Söldener Hotel Erhart sowie dem Sextener Hotel Kreuzbergpass. Mittlerweile kann man die Kreationen von Chef Ernst auch bei sich zu Hause genießen. Als Miet- und Eventkoch bietet Muhr alias „Ernst am Teller“ seine kulinarischen Dienste exklusiv an.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

08

Werner Gander

Hotel Strasserwirt, Strassen

Eine leichte, feine Tiroler Gourmetküche wird im historischen Ansitz Strasserwirt kredenzt. Besonders zu empfehlen ist das Menü als kulinarische Reise durch Osttirol, bei der Sie das Land gustatorisch näher kennenlernen.

08-hochformat

Wenn man in Osttirol von „Haubenküche“ spricht, so kommt man um Werner Gander nicht herum. Der Pustertaler Meisterkoch am Herd des altehrwürdigen Strasserwirts ist seit Jahrzehnten Anlaufstelle wie tragende Säule für heimische Gourmets.

Seinen beruflichen Ausgangspunkt hatte Gander ursprünglich im süßen Fach.

Er absolvierte eine Konditor-lehre begründete seine Küchen-Reputation als Patissier. Seine Arbeit führte ihn gen Norden unter anderem nach Gerlos, Kitzbühel, Serfaus sowie Saalbach. 1986 schließlich heuerte er an der ersten Adresse Strassens an und legte auf dem zweiten Bildungsweg die Prüfung zum Koch ab.

Es ist Werner Gander ein Anliegen, seinen Gästen die Heimat schmeckbar und schmackhaft zu machen. Deshalb suchte er für seine leichtfüßige Strasserwirt-Cuisine von Anfang an die Kooperation mit heimischen Landwirten, Fischzüchtern und Jägern. Ebenfalls pflegt Gander gemeinsam mit seinem Team einen Teil des Hotelgartens, um Gemüse und Kräuter aus eigenem Anbau auf den Tisch zu bringen.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

09

Thomas Ebner

Almfamilyhotel Scherer, Obertilliach

Regionalität und nachvollziehbare Herkunft unserer Lebensmittel ist das oberste Prinzip meiner mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Speisen. Das herzhaft deftige Tirol und die wunderbaren Einflüsse der mediterranen Küche sind das Markenzeichen unserer alpin-mediterranen Speisen, die mit viel Fingerspitzengefühl auf dem Teller zum Ausdruck gebracht werden.

09-hochformat

„Zruck Hoam“ ist nicht nur der Name einer Osttiroler Jobmesse, sondern auch das Conclusio des Obertilliacher Herd-Zauberers Thomas Ebner. Als sich die Gelegenheit bot, in der trauten Heimat eine private wie berufliche Zukunft aufzubauen, zögerte Ebner keine Sekunde und folgte dem Ruf eines Freundes aus Kindertagen…

um das kulinarische Konzept für ein brandneues vier Sterne ‚S‘ Hotel zu entwerfen und umzusetzen.
Nach seiner Lehre im Lienzer Hotel Sonne wollte Ebner von den Besten lernen. Unter anderem formten Granden wie Johanna Maier und Martin Sieberer das junge Küchen-Talent, bevor der polyglotte „Tilga“ sich in Irland und Großbritannien bei Koch-Legenden wie Heston Blumenthal unter Beweis stellte. Im neu eröffneten Grand Hotel Lienz half Ebner als Sous-Chef, das erste Fünf-Sterne Haus der Dolomitenstadt auf sein erwartetes Niveau zu kochen.

Der diplomierte Küchenmeister und Käse-Sommelier avancierte zum Chef de Cuisine des mondänen Golfhotel Schloss Pichlarn, bevor er als Küchen-Direktor des Südtiroler Luxus-Resorts Preidlhof seinen ersten Michelin-Stern erkochte. 2015 schloss sich mit der Eröffnung des Almfamily Hotel in Obertilliach der Kreis der Wanderschaft für Thomas Ebner. In dem familiengeführten Leitbetrieb der Region offeriert er seinen Gästen gemeinsam mit Gastgeber-Familie Scherer eine tief in der Heimat verwurzelte Kulinarik mit kreativem Touch.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

10

Thomas Mascher & Michael Rainer

Hotel Pfleger, Anras

Leidenschaft und Experimentierfreudigkeit zeichnet unseren Kochstil aus. Hoch über dem Pustertal werden die kulinarischen Genüsse mit hochwertigen, aus der Region Osttirol bezogenen Lebensmitteln kreiert. Vom gebeizten Wildschwein, Lamm mit Portwein und Polenta oder die traditionellen Schlipfkrapfen – jeder Teller zeugt von Gespür für Ästhetik und Liebe zum Detail.

10-hochformat

Tom Mascher wurde die Leidenschaft für gutes Essen quasi in die Wiege gelegt. Im familiären Betrieb, dem vier Sterne Hotel Pfleger in Anras entlang der Pustertaler Höhenstraße gelegen, schaute Mascher seinen Eltern bereits in jungen Jahren über die Schulter, um sich peu a peu mehr für das Thema Kulinarik begeistern zu lassen.

Der Absolvent der Lienzer Hotelfachschule bildete sich an der Tourismusschule in St. Johann am Wilden Kaiser weiter und absolvierte zahlreiche Praktika in Ost- und Südtiroler Leitbetrieben.

2012 machte er den Schritt in die Ferne und sammelte gut ein Jahr berufliche Erfahrung in kanadischen Top-Küchen.

Der kreative Freigeist lässt sich in seiner Tätigkeit als Küchenchef des Hotel Pfleger gerne von Musik inspirieren. Seine Experimentierfreudigkeit und Kreativität wurde unlängst vom Gault Millau mit zwei Hauben prämiert.

Der Blick in Tom Maschers Speisekarte ist mindestens so faszinierend wie die Aussicht von der Hotel-eigenen Panorama-Terrasse.

 

Michael Rainer ist ein kulinarischer Fels in der Brandung.

Über viele Jahre hinweg zeichnete er als Chef de Cuisine der Matreier Rauterstube verantwortlich und überzeugte Stammgäste wie Restaurant-Tester mit Kontinuität und Qualität.

Sein Markenzeichen mögen Dreadlocks und Tattoos sein, seine „Lieblingszutaten“ in der Küche wiederum sind Vielfältigkeit und Kreativität. Nach seiner Lehre im Hotel Rauter sowie Lehr- und Wanderjahren in Nordtirol, sorgte er mit Kreationen à la „Iselforellenfilet mit Hibiskusblüten-Apfel und Petersilienwurzel“ für Furore an seiner Wirkungsstätte in Matrei.

Mit seiner großen Erfahrung und vielfältigem, kulinarischem Einfallsreichtum unterstützt er seit wenigen Jahren nunmehr das Küchen-Team des Anraser Hotel Pfleger rund um Küchen-Patron Tom Mascher.

Michael Rainers Teller stimmen klangvolle Lieder an, die es wert sind, gehört zu werden.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

11

Andreas Leitner

Sushi and More, Lienz

11-hochformat

Der gebürtige St. Jakober Andreas Leitner startete seinen Ausbildungsweg Anfang der Neunziger an der Hotelfachschule Innsbruck. Nach Stationen in der Schweiz, dem Wörthersee und München zog es Leitner Anfang des neuen Jahrtausends zu Do & Co in die Catering-Branche.

Sein Arbeitgeber sandte Leitner über viele Jahre hinweg zu internationalen Events von Formel 1 Grand Prix zum Americas Cup bis hin zu weltweiten Fußball-Großveranstaltungen.

Während dieser Zeit lernte Leitner unterschiedlichste Küchenstile und Produkte kennen, um so seine Leidenschaft für die japanische Küche, insbesondere die Kunst des Sushis, zu entdecken.

Weitere Stationen in österreichischen Leitbetrieben gaben Leitner die Möglichkeit, seine Kenntnisse rund um heimische Frischwasserfische, aber auch asiatische Küchentechniken zu vertiefen. 2015 machte er sich mit „Sushi & more“ selbstständig und bietet seither seine Kreationen als „fliegender Sushi Meister“ an.

Gäste der „Sommerfrische“ am Lienzer Hauptplatz kommen in den exklusiven Genuss von Leitners außergewöhnlichen Kreationen.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

12

Johannes Egger

Wiese & Meer, Lienz

12-hochformat

Wo Tausendsassa Johannes Egger ist, ist Wein. Entweder streift der gebürtige Osttiroler (Mölltaler) durch eines der Weinbaugebiete Österreichs, Italiens, Deutschlands und Frankreichs, oder er zieht mit einem verschmitzten Lächeln manch vinophilen Schatz unter der Theke seiner „Bar de luxe“ bei der „Kulinarischen Sommerfrische“ am Lienzer Hauptplatz hervor.

Seine Karriere begann Johannes Egger klassisch als Saisonier Ende der Achtziger. Zahllose Stationen führten ihn quer durch Deutschland und Österreich.

Ob Trofana Alm in Ischgl, Kupfer Stube in Obertauern, Hotel Eden Park in Bad Schwalbach oder der Golfclub Mondsee. Johannes Egger war stets ein gefragter Service-Mitarbeiter mit großer Fan-Gemeinde unter seinen Gästen.

Dies bewog ihn 1994, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Nach 10 Jahren als eigenständiger Event-Manager führte er fünf Jahre die Gastronomie des Congress Zentrums Mainz und war weitere zehn Jahre Inhaber einer Event-Location samt Restaurant in Rheinhessen.

Seit 2015 ist er mit seiner Firma „WieseundMeer“ wieder verstärkt als Gastro-Consultant und Event-Manager in Österreich und Deutschland tätig und als „Maître de plaisir“ zur unverzichtbaren Stütze von Osttirol de luxe avanciert.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

13

Monika Schett

Tapas-Bar Himmelblau, Lienz

Regionale und saisonale Lebensmittel verwandeln sich mitten im Herzen von Lienz zu internationalen Gerichten. So finden Sie bei uns vielfältige und ständig wechselnde Speisen aus aller Welt in einem modernen, jungen und frischen Ambiente. Egal ob mexikanisch, thailändisch oder österreichisch – der Himmel ist und bleibt blau.

osttirol-deluxe-himmelblau-hochformat

Monika Schett, ihres Zeichens gebürtige Innervillgraterin, lernte die Leidenschaft fürs Kochen von ihrer Mutter. Mamas traditionell-Osttiroler Küche und vor allem das „Schlipfkrapfen-Pitschen“ weckten Schetts Leidenschaft für den Beruf.

Nach Abschluss der Landwirtschaftlichen Lehranstalt in Lienz absolvierte sie anschließend eine Lehre als Einzelhandels- und Bürokauffrau, um über Umwege mit ihrem damaligen Partner ein gastronomisches Engagement zu starten.

Dank vieler Reisen lernte Schett kreative Rezepte und Kochideen kennen, die weit über die Grenzen Osttirols reichten. Den Traum von einer eigenen Küche konnte sie sich im Jahre 2008 mit der Eröffnung einer Tapas Bar in der Zwergergasse erfüllen.

Um noch mehr Kreativität und Spielraum in die Küche zu bringen, eröffnete sie mit ihrem Lebensgefährten 2013 das „Himmelblau“, wo sie nun ihre Leidenschaft zu Gewürzen und der internationalen Küche mit Osttiroler-Touch voll ausleben kann.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

14

Benjamin Windhager

Genusswerk, Lienz

In unserer trendigen und urbanen Mischung aus Patisserie und Bistro im Standzentrum von Lienz verwöhnen wir Sie mit hausgemachten Desserts und einer abwechslungsreichen Auswahl an kreativen Speisen, wie z.B. Ben’s Klassik Burger mit Beef von der Meistermetzgerei Orten und hausgemachtem Briochebrot oder Vegi-Sandwiches.

14-hochformat

Der gebürtige Oberösterreicher Benjamin Windhager bereichert mit seinem „Genusswerk“ seit 2015 die Gastronomie der Osttiroler Hauptstadt. Als gelernter Konditor macht Windhager keinen Hehl aus seiner Affinität zu Mehlspeis’ und Co.

Wer seine Mischung aus Patisserie und Bistro mit heimeligem Innen-Garten betritt, kann sich vor süßen Verführungen kaum retten.

Jedoch lassen sich auch die herzhaften Kreationen des Allround-Talents sehen und vor allem schmecken. Sein Ausbildungsweg führte Windhager nach der Konditorlehre auf verschiedene Küchenposten in ein Salzburger fünf Sterne Hotel.

Weitere Stationen waren unter anderem das Gourmet-Restaurant „Magazin“ in Salzburg sowie das Boutique Hotel Porsche am Mondsee. In Wien war er als Chef Patissier maßgeblich an den Erfolgen der mehrfach „behaubten“ Restaurants „Motto am Fluss“ und „Kussmaul“ mitverantwortlich.

Für Benjamin Windhager fängt eine gute Küche mit hochwertigen Zutaten an. Beim Besuch in seinem Lienzer Genusswerk ist der Name daher Programm.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

15

Hans-Peter Sander

Haubenkoch i. R., Dölsach

Für die kulinarische Sommerfrische serviere ich in den Gourmet-Pavillons Überraschendes aus der Osttiroler Feinspitzküche. Wer auch für private Feste ein außergewöhnliches Kulinarikerlebnis genießen möchte, kann auf meine Kochlöffelfertigkeiten gerne zurückgreifen.

15-hochformat

Küchenmeister Hans-Peter Sander ist den OsttirolerInnen bestens als langjähriger Wirt des Dölsacher „Tirolerhofs“ bekannt. Dreiundzwanzig Jahre führte er das Lokal gemeinsam mit Gattin Waltraud und versorgte zweisame Feinspitz-Pärchen genau so wie ausladende Hochzeitsgesellschaften und Theater-Gruppen im angeschlossenen Gemeindesaal.

Seine Karriere begonnen hat Sander mit einer Lehre in Villach. Danach zog es ihn für zehn Jahre in die Schweiz, wo er Kochmütze an Kochmütze mit dem damaligen Who is Who der Kochgranden zwischen St. Moritz, Bad Ragaz, Interlaken und Davos aufgekocht hat.

Während seiner Zeit im Lienzer Hotel Traube legte Sander gemeinsam mit Renate Vergeiner eine überarbeitete Edition des „Alt-Lienzer Kochbuchs“ auf.

An der Hotelfachschule Lienz wiederum lehrte Hans-Peter Sander mit viel Verve das Koch-Handwerk. Gemäß dem leidenschaftlichen Bergfex rostet, wer rastet.

Insofern ist der offiziell emeritierte Wirt nach wie vor aktiv und bietet seine feinen Kreationen im Rahmen der „Kulinarischen Sommerfrische“ am Lienzer Hauptplatz an.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

16

Lukas Gröfler

Restaurant Vincena, Lavant

Abseits der rustikalen Traditionsküche Osttirols bringe ich die kulinarischen Juwelen dieser einzigartigen Berglandschaft in meine Gerichte ein. Die Mischung aus Alpinem und Mediterranem macht den Unterschied, wobei saisonale und regionale Lebensmittel einen Genuss mit allen Sinnen ermöglichen.

16-hochformat

Fragt man Lukas Gröfler nach seiner Inspiration, so kommt wie aus der Pistole geschossen „meine Mutter“ als Antwort.

Ihr durfte er bereits als kleiner Bub beim Kochen auf die Finger schauen und gewann so Interesse am Berufsbild.

Während seiner Lehrzeit im Hotel Defereggental bestätigte sich für Gröfler seine berufliche Wahl alsbald. Weitere Stationen führten Lukas Gröfler nach Nordtirol, unter anderem im das Seefelder Luxushotel Klosterbräu sowie ins Zillertal zu Koch-Doyen Alexander Fankhauser ins Hotel Lamark.

2019 absolvierte er die Meisterprüfung und engagiert sich seither verstärkt in der Lehrlingsausbildung.

Gröfler ist seit 2015 Chef de Cuisine im Restaurant Vincena des mondänen Dolomitengolf Suites Hotels in Lavant. Nicht nur das heitere Gemüt des Küchenchefs, sondern auch seine Kompositionen im Restaurant zaubern den Gästen stehts ein Lächeln ins Gesicht.

Ein Besuch an einem der schönsten Golfplätze Europas lohnt sich auch für Nicht-Golf-Spieler.

mehr anzeigen ...weniger anzeigen ...

Karte

Events & News

events & news

Spitzenköche Benachbarter Regionen bereichern das Angebot der Kulinarischen Sommerfrische.

Fr. 08.07.

Eröffnung: Alle Köche

Sa. 09.07.

Ernst Muhr

Ernst am Teller

So. 10.07.

Ruhetag

Mo. 11.07.

Ernst Moser

Restaurant Saluti

Di. 12.07.

Michael Rainer

Restaurant Das Pfleger

Mi. 13.07.

Josef Mühlmann

Restaurant Gannerhof

Do. 14.07.

Hans-Peter Sander

Haubenkoch

Fr. 15.07.

Clemens Gesser

Hotel Gesser

Sa. 16.07.

David Senfter

Monte Dinnerclub

So. 17.07.

Ruhetag

Mo. 18.07.

Maximilian Stock

Alpenhof Zillertal

Di. 19.07.

Ernst Moser

Restaurant Saluti

Mi. 20.07.

Manuel Ressi

Bärenwirt

Do. 21.07.

Armin Leitgeb

Sternekoch/Privatkoch

Fr. 22.07.

Andreas Leitner

Sushi and More

Sa. 23.07.

Josef Mühlmann

Restaurant Gannerhof

So. 24.07.

Ruhetag

Mo. 25.07.

Janik Webhofer

Gannerhof

Di. 26.07.

Ernst Muhr

Ernst am Teller

Mi. 27.07.

Ernst Muhr

Ernst am Teller

Do. 28.07.

Thomas Ellwanger

BBQ-Weltmeister

Fr. 29.07.

Thomas Ellwanger

BBQ-Weltmeister

Sa. 30.07.

Hans-Peter Sander

Haubenkoch

So. 31.07.

Ruhetag

Mo. 01.08.

Benjamin Windhager

Genusswerk Lienz

Di. 02.08.

Max van Triel

Restaurant Rauterstube

Mi. 03.08.

Josef Mühlmann

Restaurant Gannerhof

Do. 04.08.

Theresa Rogl

Braugasthof Glocknerblick

Fr. 05.08.

Andreas Leitner

Sushi and More

Sa. 06.08.

Josef Mühlmann

Restaurant Gannerhof

So. 07.08.

Ruhetag

Mo. 08.08.

Monika Schett

Himmelblau

Di. 09.08.

Ernst Moser

Restaurant Saluti

Mi. 10.08.

Tom Mascher

Restaurant Das Pfleger

Do. 11.08.

Theresa Rogl

Braugasthof Glocknerblick

Fr. 12.08.

Thomas Ebner

Hotel Scherer

Sa. 13.08.

Hannes Müller

Hotel Forelle (mittags)

So. 14.08.

Ruhetag

Mo. 15.08.

Feiertag

Di. 16.08.

Jakob Lilg

Das Loewenzahn

Mi. 17.08.

Theresa Rogl

Braugasthof Glocknerblick

Do. 18.08.

Ernst Muhr

Ernst am Teller

Fr. 19.08.

Ernst Muhr

Ernst am Teller

Sa. 20.08.

Werner Gander

Hotel Strasserwirt

So. 21.08.

Ruhetag

Mo. 22.08.

J. Lucini Paioni/Mauro Siga

Hubertus

Di. 23.08.

Überraschungskoch

Mi. 24.08.

Lukas Gröfler

Vincena

Do. 25.08.

Theresa Rogl/H.-P. Sander

Braugasthof Glocknerblich

Fr. 26.08.

Ernst Muhr

Ernst am Teller

Sa. 27.08.

Abschluss

Alle Köche

Datenschutz

Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website. 

Kontakt mit uns
Wenn Sie per Formular auf der Website oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen 32 Monate bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.  

Cookies
Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben.

Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics
Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de oder

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Sie benutzen diesen Google Analytics OptOut Link.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

Links zu anderen Websites
Die Website enthält Links zu anderen Websites. Wir sind für die Datenschutz-Policies oder den Inhalt dieser anderen Websites nicht verantwortlich.

Ihre Rechte
Auskunft, Löschung, Sperrung

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

Verbraucher haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/ odr. Sie können allfällige Beschwerde auch an die oben angegebene E-Mail-Adresse richten.

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten

Gutschein

Gutschein

Bestellen Sie direkt bei Ihrer Lieblingsköchin oder Ihrem Lieblingskoch einen Gutschein für einen kulinarischen Hochgenuss.

Impressum

Impressum

Für den Inhalt verantwortlich

Verein OSTTIROL DE LUXE, 9900 Lienz
Obmann: Ernst Moser
Restaurant Pizzeria Saluti
Grießstraße 10
9971 Matrei

Inhalt des Onlineangebotes
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Inhalte
Die Verwendung, Veränderung und Vervielfältigung von Inhalten (Texte, Bilder etc.) der Website ist ausdrücklich verboten.

Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (Links), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpfichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Design
studio 20four

Website
webweb.rocks

Kontakt